Wetter- und Warnlagebericht für das Rheintal und den Schwarzwald




Ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart am Dienstag, 28.09.2021, 15:30 Uhr

In der Nacht zum Mittwoch vor allem im Süden verbreitet Schauer und einzelne Gewitter. Am Mittwoch tagsüber windiges Schauerwetter.

Wetter- und Warnlage:
Hinter einer Kaltfront eines Tiefs über dem Nordmeer fließt kühlere Meeresluft nach Baden-Württemberg. In der Nacht zum Mittwoch folgt ein weiterer Tiefausläufer von Südwesten her.

STARKREGEN/ GEWITTER: In Nacht zum Mittwoch im Süden verbreitet Schauer und einzelne Gewitter. Dabei lokal Starkregen mit Mengen zwischen 15 und 25 l/qm in einer Stunde sowie starke bis stürmische Böen um 60 km/h wahrscheinlich.

WIND: Mittwochfrüh bereits in exponierten Lagen des Schwarzwaldes starke bis stürmische Böen. Ab dem späten Vormittag dann verbreitet Windböen um 55 km/h, lokal bei Schauern sowie im Bergland starke bis stürmische Böen um 65 km/h. Exponiert im Schwarzwald einzelne Sturmböen um 75 km/h. Das alles aus westlichen Richtungen.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Nachmittag und Abend Mix aus Sonne, Quell- und Schleierwolken. Meist trocken. Höchstwerte 14 bis 21 Grad. Schwacher Wind aus nordöstlichen Richtungen.

In der Nacht zum Mittwoch rascher Wolkenaufzug und vor allem im Süden Schauer oder schauerartiger Regen und einzelne Gewitter. Überwiegend trocken wahrscheinlich im Norden. Temperaturen auf 11 bis 7 Grad fallend. Lokal mit Schauer-/Gewitterpassage starke bis stürmische Böen aus West.

Am Mittwoch bei wechselnder Bewölkung wiederholt Schauer. Temperaturanstieg auf 14 Grad im Schwarzwald bis 21 Grad im Oberrheingraben. Mäßiger Wind aus westlicher Richtung, in Böen auffrischend. Bei Schauern starke, vor allem in freien Berglagen auch stürmische Böen. Am Feldberg einzelne Sturmböen.

In der Nacht zum Donnerstag rasch abklingende Schauer, dann gering bewölkt, gebietsweise auch klar und örtlich Nebel. Minima zwischen 9 Grad am Bodensee und 3 Grad auf der Baar. In ungünstigen Bergtälern knapp über der Erdoberfläche lokal nahe 0 Grad.

Am Donnerstag am Vormittag zum Teil nur zähe Auflösung von Nebel- und Hochnebelfeldern. Am Nachmittag überwiegend heiter mit viel Sonne. Maxima von 13 Grad im Südschwarzwald bis 19 Grad am südlichen Oberrhein. Schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen.

In der Nacht zum Freitag gering bewölkt und örtlich Nebel. Minima 7 bis 2 Grad. Im Süden vereinzelt bodennah Temperaturen um den Gefrierpunkt.

Am Freitag nach Auflösung von Nebel und Hochnebel viel Sonne und trocken. Höchstwerte je nach Sonnenschein 17 bis 23 Grad. Schwacher südlicher Wind.

In der Nacht zum Samstag zunächst gering bewölkt, später von Westen dichte Wolken und gegen Morgen erste Tropfen. Tiefstwerte bei 11 bis 6 Grad. In exponierten Schwarzwaldlagen starke bis stürmische Böen aus Südwest.

Deutscher Wetterdienst, RWB Stuttgart, Thomas Schuster