Wetter- und Warnlage für Deutschland




Ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Donnerstag, 18.08.2022, 10:15 Uhr

Heute gebietsweise Regen und starke Gewitter. Nachts im Osten und äußersten Süden heftige Schauer und Gewitter mit Unwetterpotential.

Wetter- und Warnlage: Eine Tiefdruckzone breitet sich mit schwülwarmer, teils heißer Luft auf den Süden und Osten aus, während in den Westen und Nordwesten etwas weniger warme und stabilere Luft einsickert.

GEWITTER/STARKREGEN (auch Unwetter): Heute im Tagesverlauf vor allem im Nordosten und im Südwesten örtlich markante Gewitter. Dabei lokal Starkregen bis 20 l/qm in kurzer Zeit, kleinkörniger Hagel und Sturmböen Bft bis 9 (bis 80 km/h). Vereinzelt Unwetter mit heftigem Starkregen um 30 l/qm in kurzer Zeit nicht ausgeschlossen.

In der Nacht zum Freitag außer im Nordwesten und Teilen des Südostens weitere Schauer und Gewitter. Vor allem über der Mitte, dem Nordosten und ganz im Süden regional Unwetter möglich durch ein- oder mehrstündigen heftigen Starkregen bis 50 l/qm und anfangs der Nacht durch größeren Hagel bis 3 cm.

Am Freitag im Südosten teils gewittriger Starkregen über 20 l/qm in mehreren Stunden. Unwettermengen über 35 l/qm möglich.

HINWEIS: Bei andauernder Trockenheit gebietsweise hohe bis sehr hohe Waldbrandgefahr. Zudem im Osten und Nordosten gebietsweise starke Wärmebelastung.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute im Westen und Nordwesten sowie anfangs im Ostseeumfeld wechselnd wolkig mit längeren sonnigen Abschnitten. Ansonsten wolkig bis stark bewölkt, gebietsweise Regen, vereinzelt Gewitter. Höchstwerte im Osten 27 bis 34 Grad, sonst 22 bis 29 Grad. Von Schauer- und Gewitterböen abgesehen schwacher bis mäßiger Wind aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Freitag im Süden und Osten stärker bewölkt mit teils kräftigen Schauern und Gewittern mit Unwetterpotential. Sonst wechselnd wolkig, im Nordwesten im Verlauf auch dichter bewölkt, nur gebietsweise etwas Regen oder Schauer. Tiefsttemperatur von Ost nach West 20 bis 10 Grad.

Am Freitag im Osten und Süden sowie im Nordwesten dichtere Quellbewölkung. Im Nordwesten einzelne, sonst häufig kräftige, und teils länger anhaltende gewittrige Niederschläge mit Unwetterpotential. Vom Südwesten bis nach Mitteldeutschland und ins südliche Niedersachsen wechselnd wolkig und kaum Schauer. Höchsttemperatur zwischen 20 Grad im Allgäu und 30 Grad im Rhein-Main-Gebiet. Oft mäßiger, bei Gewittern stürmisch auffrischeder Wind aus West bis Nordwest. In der Nacht zum Samstag vom Erzgebirge bis zu den Alpen aus starker Bewölkung weitere kräftige, teils gewittrige Regenfälle, Unwettergefahr wegen Starkregen. Im Westen und Nordwesten wolkig oder stark bewölkt mit Schauern, vereinzelt Gewitter. Sonst etwa von der Alb bis zur Ostsee wolkig, teils gering bewölkt, weitgehend niederschlagsfrei. Tiefstwerte 18 bis 11 Grad, an der Ostsee um 19 Grad.

Am Samstag in der Südosthälfte des Landes wechselnd, teils stark bewölkt mit Schauern und Gewitter, südlich der Donau auch längere anahltend. Sonst wechselnd oder gering bewölkt und vor allem im Nordseeumfeld viel Sonne, meist trocken. Höchstwerte 22 bis 26 Grad im Norden und Süden, sonst 24 bis 28 Grad. Mäßiger, regional auch stark böig auffrischender Westwind. In der Nacht zum Sonntag im Süden und äußersten Osten bei dichteren Wolken weitere Schauer, nachlassend. Im Tagesverlauf im Nordwesten wolkenaufzug und im Nordseeumfeld Schauer und Gewitter. Sonst wolkig, gbietsweise mit länger sonnige Abschnitten. Tiefstwerte 15 bis 7 Grad, im Küstenumfeld um 17 Grad.

Am Sonntag im Nordwesten und Westen sowie Südosten wechselnd wolkig mit einzelnen Schauern und Gewittern. Sonst heiter bis wolkig, weitgehend trocken. Höchstwerte im Norden und Nordwesten sowie südlich der Donau 21 bis 25 Grad, sonst 24 bis 29 Grad. Mäßiger, teils frischer an der Nordsee auch stark böiger West- bis Nordwestwind. In der Nacht zum Montag im Westen und Nordwesten sowie an den Alpen noch etwas Regen oder kurze Schauer, sonst bei wenigen Wolken meist niederschlagsfrei. Tiefstwerte 14 bis 7 Grad, im Küstenumfeld um 16 Grad.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach, Dipl.-Met. Lars Kirchhübel