Wetter- und Warnlage für Deutschland




Ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Dienstag, 28.05.2024, 19:30 Uhr

Zunächst im Nordosten örtlich Gewitter. Am Mittwoch im Tagesverlauf im Norden und der Mitte von West nach Ost starke Gewitter.

Wetter- und Warnlage: Schwacher Zwischenhocheinfluss sorgt für eine kurze Wetterberuhigung. Zum Mittwoch greifen die Ausläufer eines Nordseetiefs über, die mit mäßig warmer und feuchter Luft wieder wechselhaftes Wetter bringen.

GEWITTER: Am Mittwochnachmittag im Nordwesten aufkommende Gewitter. Bis zum Abend die nördliche Mitte erreichend. Dabei Starkregen um 15 mm in kurzer Zeit, stürmische Böen bis Sturmböen zwischen 60 und 80 km/h (Bft 8-9) und vereinzelt kleinkörniger Hagel.

STARKREGEN: In der Nacht zum Mittwoch von Westen schauerartiger Regen. Dabei vom nördlichen Niederrhein bis ins Münsterland starkregen um 20 l/qm in 6h nicht ausgeschlossen.

WIND: An der Nordsee ab der zweiten Nachthälfte einzelne Windböen um 55 km/h. Auf den Brocken einzelne Sturmböen um 80 km/h.

Detaillierter Wetterablauf:
In der Nacht zum Mittwoch von Westen und Nordwesten ostwärts ausgreifende dichte Bewölkung mit Regen, in NRW und dem Emsland auch kräftig. Südlich des Mains und östlich der Elbe anfangs noch aufgelockert bewölkt und bis zum Morgen weitgehend niederschlagsfrei. Tiefstwerte 14 bis 5 Grad.

Am Mittwoch nur im äußersten Osten und Südosten bei noch sonnigen Abschnitten meist trocken. Sonst überwiegend stark bewölkt oder bedeckt und regnerisch, im Tagesverlauf von Westen und Nordwesten ostwärts vorankommend Übergang zu Schauern und teils kräftigen Gewittern. Höchstwerte 17 bis 24 Grad, mit den höchsten Werten in der Lausitz. Abseits von Gewittern schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest. In der Nacht zum Donnerstag in der Südhälfte wolkig bis stark bewölkt und schauerartiger Regen, örtlich Gewitter, im Schwarzwald und Allgäu auch länger andauernd. Sonst wechselnd bewölkt und vor allem im Osten und im Küstenumfeld Schauer und einzelne Gewitter, nach Nordwesten teils stärker auflockernd. Minima 13 bis 8 Grad.

Am Donnerstag im Osten und Südosten anfangs noch Regenfälle, ostwärts abziehend. Ansonsten bei wechselnder Bewölkung wiederholt Schauer und Gewitter, lokal mit Starkregen. Höchstwerte 16 bis 22 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus West bis Nord. In der Nacht zum Freitag südlich der Donau aus dichter Bewölkung regnerisch. Sonst etwas nachlassende Schauertätigkeit, vereinzelt Gewitter. Im Osten regional stärker auflockernd. Tiefstwerte 12 bis 5 Grad.

Am Freitag im Süden teils länger anhaltende Regenfälle, im übrigen Land wechselhaftes Schauwetter, vereinzelt Gewitter. Höchsttemperaturen zwischen 18 und 24 Grad, im Dauerregen um 15 Grad. Mäßiger Nordwestwind. In der Nacht zum Samstag im Süden und Südosten gebietsweise kräftiger und ergiebiger Regen, möglicherweise auch bis nach Mittel- und Ostdeutschland ausgreifend. Ansonsten nachlassende Schauer und Auflockerungen. Tiefsttemperaturen zwischen 12 und 6 Grad.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach, Dipl.-Met. Christian Herold